TEAM ZUKUNFT BJV
- Wald mit Wild
 


Team Zukunft BJV

Liebe Waidkameradinnen und Waidkameraden, 

wir bitten alle Kreisgruppen, bei der gestern Abend veranlassten Abstimmung des BJV für eine schnellstmögliche Briefwahl abzustimmen, wie das bei der notariell geführten Abstimmung am vergangenen Wochenende bereits 80 Kreisgruppen getan haben. 

Hintergrund dieser Bitte ist unsere Befürchtung, dass eine virtuelle Landesversammlung in 4 Wochen scheitern wird und der Neuanfang im BJV damit weiter nicht möglich ist. Die Durchführung einer virtuellen Landesversammlung mit bis zu 500 Teilnehmern würde voraussetzen, dass alle berechtigten Teilnehmer (nicht nur die Kreisgruppen) über schnelles Internet, für Videokonferenzen geeignete Hardware (z.B. PC, Tablet oder Smartphone) mit Kamera- und Mikrofonfreischaltung sowie die erforderlichen technischen Kenntnisse verfügen. 

Befremdlich finden wir, dass die Antworten nunmehr offen und mit für T. Schreder jederzeit erfragbarem Zwischenstand an Frau Helm geschickt werden sollen, nachdem T. Schreder noch am Samstag zur 1. Umfrage an Ernst Weidenbusch geschrieben hatte: "Umfrage gerne, gern zusammen, aber fragen sorgfältig abwägen, Rückmeldung weder zum bjv noch zu dir, sonst unterstellt man uns Einflussnahme. Rückmeldung an Reul war letztes mal ganz gut und nicht angreifbar."

Die Teilnahme an der neuerlichen Abstimmung des Interims-Präsidiums wird leider dadurch sehr erschwert, dass auf dem Rückmelde-Blatt für die Antwort eine Telefax-Nummer angegeben wurde, die es gar nicht gibt. Wir haben die Absender der Email und die Kreisgruppen und Jägervereine bereits auf diesen Mangel hingewiesen.

Angesichts der erneuten Absage der Landesversammlung kann TEAM ZUKUNFT BJV nicht wie geplant seine Vorstellungen zur Jagdgesetz-Novelle in Berlin mit dem Bauernverband, dem Waldbesitzerverband, den Ministerien und den Regierungsfraktionen besprechen, um einen vernünftigen Kompromiss zu verhandeln. Wir können nur hoffen, dass das Interims-Präsidium entsprechende Termine (z.B. mit Ministerin Julia Klöckner) vereinbart hat, um den neuen Entwurf zu verhindern, der uns alle zu Erfüllungsgehilfen der Förster degradieren würde.  

Beste Grüße und ein kräftiges Waidmannsheil

Werner Bayer, Markus Landsmann, Enno Piening, Robert Pollner

Ernst Weidenbusch, Roland Weigert, Julia WieseSebastian Ziegler